Croix de Coeur von Riddes

Höhenprofil Croix de Coeur von Riddes
Höhenprofil Croix de Coeur von Riddes
Höhenprofil Croix de Coeur von Riddes
1363
Bergpunkte
8%
Durchschnittliche Steigung
11.2%
Die steilsten 100 Meter
21km
Länge
1677m
höhenmeter

Diesen Anstieg teilen

10608

Feedback zu diesem Anstieg?
Anstiege in der Umgebung anzeigen

Croix de Coeur von Riddes ist ein Anstieg in der Region Wallis. Die Strecke ist 21 Kilometer lang und überbrückt 1677 Höhenmeter mit einem durchschnittlichen Gefälle von 8%. Der Anstieg erzielt so 1363 Bergpunkte. Der höchste Punkt liegt auf 2175 Metern. Mitglieder der Climbfinder-Community haben 2 Bewertungen zu diesem Anstieg geteilt und 3 Fotos hochgeladen.

Dies ist eine automatische Übersetzung, die Originalsprache ist: Niederländisch.
Nicht umsonst der Lieblingssteig von Olympiasiegerin Anna Kiesenhofer. Die erste Hälfte ist eine breite Piste mit klebrigem Asphalt bis nach La Tzoumaz. Diese Strecke kann etwas belebter sein als der Rest des Aufstiegs, aber immer noch viel ruhiger als die Verbier-Seite oder die Fahrt nach Nendaz.... weiterlesen
1%
2%
4%
6%
8%
10%
12%
15%
20%
Klicken Sie auf den Aufstieg, um den Streckenverlauf zu sehen
Anstiege in der Umgebung anzeigen

Fotos (3)

Croix de Coeur von Riddes
Croix de Coeur von Riddes
Croix de Coeur von Riddes

Wenn du Fotos hochladen möchtest, erstelle bitte erst einen Account. Es dauert nur 1 Minute und ist kostenlos.

  • Fügen Sie Fotos von Ihren bezwungenen Klettertouren hinzu.
  • Bewerte all deine bezwungenen Anstiege
  • Füge deine Lieblingsanstiege hinzu
Registrieren

Hast du bereits einen Account?

Statistiken

Croix de Coeur von Riddes
Dieser Anstieg
Wallis
122 Anstiege
Schweizer Alpen
631 Anstiege
Schweiz
801 Anstiege
Alpen
5014 Anstiege
Europa
44375 Anstiege
Bergpunkte
1363
Platz
7
Platz
20
Platz
20
Platz
118
Platz
192
Durchschnittlicher Anstieg
8%
Platz
48
55% weniger steil als
La Montau von Ardon
Platz
299
55% weniger steil als
La Montau von Ardon
Platz
339
55% weniger steil als
La Montau von Ardon
Platz
1639
70% weniger steil als
Muro di Cassone
Platz
6416
73% weniger steil als
Calçada do Rêgo Lameiro
Länge
21km
Platz
15
Platz
44
Platz
44
Platz
266
Platz
833
Höhenmeter
1677m
Platz
7
Platz
9
Platz
9
Platz
43
21% weniger Anstieg als
Colle del Nivolet
Platz
106
40% weniger Anstieg als
Pico Veleta / Alto de la Sierra Nevada

Label

Berühmter Anstieg
Schöne Landschaft
Versteckte Perle
22 Serpentinen

Zustand des Straßenbelages

100% 0% 0%
Basierend auf 3 Stimmen
Teile deine Erfahrung mit der Community. Wie bewertest du den Zustand der Straße?

Verkehr

0% 100% 0%
Basierend auf 1 Stimmen
Deine Erfahrung zählt! War die Strecke stark befahren?

Zeiten

7 km/Std. 03:00:11
11 km/Std. 01:54:40
15 km/Std. 01:24:05
19 km/Std. 01:06:23

Beliebt

Bewertungen (2)

WilliamThienpont
1 J 5.0
Dies ist eine automatische Übersetzung, die Originalsprache ist: Niederländisch. Original anzeigen

Nicht umsonst der Lieblingssteig von Olympiasiegerin Anna Kiesenhofer.
Die erste Hälfte ist eine breite Piste mit klebrigem Asphalt bis nach La Tzoumaz. Diese Strecke kann etwas belebter sein als der Rest des Aufstiegs, aber immer noch viel ruhiger als die Verbier-Seite oder die Fahrt nach Nendaz. Es gibt jedoch einige Tunnel, in denen ein Rücklicht ratsam ist, auch wenn sie recht gerade und kurz sind.
Es ist wirklich ein langer Aufstieg, deshalb sollten Sie unbedingt einen kleinen Brunnen gegenüber dem großen Skilift in La Tzoumaz aufsuchen, um Ihre Getränkedose aufzufüllen. Eine Cola't auf einer Terrasse zu trinken, ist natürlich auch dort nie ein Fehler.
Die zweite Hälfte ist wirklich erstaunlich. Sie wird zu einer kleineren Asphaltstrecke von geringerer Qualität, aber ohne Verkehr. Dieser Weg führt Sie oberhalb der Baumgrenze, halten Sie Ausschau nach Murmeltieren. Ganz oben angekommen, werden Sie mit einem atemberaubenden Blick auf das Combin-Massiv vor Ihnen und das Mont-Blanc-Massiv zu Ihrer Rechten belohnt. Oben gibt es einen Parkplatz mit 50 flachen Metern Schotter, aber nichts, was ein normales Rennrad mit normalen Reifen nicht problemlos bewältigen könnte.

Niet voor niets de favoriete klim van de olymisch kampioene Anna Kiesenhofer.
De eerst helft is een brede baan met goeie asfalt tot in La Tzoumaz. Deze kan ietsje drukker zijn dan de rest van de beklimming, maar nog steeds veel rustiger dan de kant van Verbier of dan eerst naar Nendaz te fietsen. Er zijn wel enkele tunnels waar een achterlicht wel aangewezen is, ook al zijn ze vrij recht en vrij kort.
Het is echt wel een lange beklimming, dus overweeg zeker om een drinkbus bij te vullen aan het fonteintje recht tegenover de grote skilift in La Tzoumaz. Een cola'tje drinken op terras is natuurlijk ook nooit een vergissing daar.
De tweede helft is pas echt wonderbaarlijk mooi. Het wordt een kleinere asfalt baan van mindere kwaliteit maar zonder verkeer. Deze brengt je tot boven de boomgrens, kijk zeker uit om marmotten te kunnen zien. Helemaal bovenaan word je beloond met een prachtig zicht op het Combin-massief voor je, met verder rechts van je het Mont-Blanc massief. Boven is er wel een parking met 50 platte meter Gravel, maar niets waar een normale koersfiets met normale banden niet probleemloos over kan.

Croix de Coeur von Riddes
Croix de Coeur von Riddes
Croix de Coeur von Riddes
gaugau7
2 J 5.0
Dies ist eine automatische Übersetzung, die Originalsprache ist: Französisch. Original anzeigen

Es ist auch ein sehr schöner Aufstieg, den man in der Region machen kann. Die Straße ist gut und die Landschaft während des gesamten Aufstiegs wunderschön. Auf der ersten Hälfte, bis La Tsoumaz, gibt es etwas mehr Verkehr. Allerdings ist eine Beleuchtung unerlässlich, da es in der ersten Hälfte mehrere Tunnel gibt, in denen häufig Autos unterwegs sind und die Sicht eingeschränkt ist.
Auf dem Gipfel hat man eine sehr schöne Aussicht auf Verbier.

C'est aussi une très belle montée à faire dans la région. La route est bonne et les paysages superbes tout au long de l'ascension. Il y a un peu plus de trafic sur la première moitié, jusque la Tsoumaz. Par contre, un éclairage est indispensable car il y a plusieurs tunnels dans la première moitié, où il y a fréquemment des voitures et où la visibilité est réduite.
Il y a une très belle vue sur Verbier au sommet.