Höhenprofil Reposoir de la Vierge über Chapelle Sainte-Croix
Höhenprofil Reposoir de la Vierge über Chapelle Sainte-Croix
Höhenprofil Reposoir de la Vierge über Chapelle Sainte-Croix
asphaltiert
kopfsteinpflaster
asphaltiert
kopfsteinpflaster
kies
111
Bergpunkte
8.2%
Durchschnittliche Steigung
15.2%
Die steilsten 100 Meter
0.8km
Länge
62m
höhenmeter

Diesen Anstieg teilen

1825

Feedback zu diesem Anstieg?
Anstiege in der Umgebung anzeigen

Reposoir de la Vierge über Chapelle Sainte-Croix ist ein Anstieg in der Region Provinz Wallonisch-Brabant. Die Strecke ist 0.8 Kilometer lang und überbrückt 62 Höhenmeter mit einem durchschnittlichen Gefälle von 8.2%. Der Anstieg erzielt so 111 Bergpunkte. Der höchste Punkt liegt auf 112 Metern. Mitglieder der Climbfinder-Community haben 6 Bewertungen zu diesem Anstieg geteilt und 0 Fotos hochgeladen.

Straßennamen: Rue des Comtes de Robiano, Rue de la Vallée & Rue Sainte-Croix

Dieser Anstieg führt teilweise über Kieswege, kann aber mit einem Rennrad zurückgelegt werden.

Dies ist eine automatische Übersetzung, die Originalsprache ist: Niederländisch.
Dieser war gar nicht so schlecht. Das Kopfsteinpflaster am Fuß der Straße ist knifflig und sehr steil. Sie können den Zickzackkurs auf dem Asphalt nutzen, um tief durchzuatmen und dann das letzte Stück Kopfsteinpflaster in Angriff zu nehmen. Wenn man in der Mitte durchfährt, sind sie leicht zu ... weiterlesen
1%
2%
4%
6%
8%
10%
12%
15%
20%
Klicken Sie auf den Aufstieg, um den Streckenverlauf zu sehen
Anstiege in der Umgebung anzeigen

Fotos (0)

Wenn du Fotos hochladen möchtest, erstelle bitte erst einen Account. Es dauert nur 1 Minute und ist kostenlos.

  • Erhalte eine Belohnung fürs Teilen von Bewertungen und Fotos.
  • Bewerte all deine bezwungenen Anstiege
  • Füge deine Lieblingsanstiege hinzu
Registrieren

Hast du bereits einen Account?

Rennrad-Strecken

Sorgfältig zusammengestellt und von Climbfinder überprüft!
Name Strecke Höhenmeter Anstiege
Durch die Hügellandschaft der Brabanter Wälder
Durch die Hügellandschaft der Brabanter Wälder
122.9km 1809m 37

Statistiken

Reposoir de la Vierge über Chapelle Sainte-Croix
Dieser Anstieg
Provinz Wallonisch-Brabant
290 Anstiege
Valonia
4195 Anstiege
Brabander Ardennen
440 Anstiege
Belgien
6505 Anstiege
Europa
26264 Anstiege
Bergpunkte
111
4
Platz
1
Platz
363
68% einfacher als
Col de Haussire
Platz
1
Platz
372
68% einfacher als
Col de Haussire
Platz
11148
Durchschnittlicher Anstieg
8.2%
Platz
16
30% weniger steil als
Tienne Vincent von Nethen
Platz
319
54% weniger steil als
La Goulette von Olloy-sur-Viroin
Platz
28
32% weniger steil als
Vosdellestraat
Platz
383
54% weniger steil als
La Goulette von Olloy-sur-Viroin
Platz
3162
72% weniger steil als
Calçada do Rêgo Lameiro
Länge
0.8km
Platz
196
81% kürzer als
Le Foriest von Nivelles
Platz
3285
95% kürzer als
Baraque de Fraiture
Platz
289
81% kürzer als
Le Foriest von Nivelles
Platz
4597
95% kürzer als
Baraque de Fraiture
Platz
22197
Höhenmeter
62m
Platz
65
42% weniger Anstieg als
Côte de Virginal-Samme von Asquemont
Platz
2004
Platz
95
Platz
2169
Platz
17508
98% weniger Anstieg als
Pico Veleta / Alto de la Sierra Nevada

Label

Berühmter Anstieg
Schöne Landschaft
Versteckte Perle
0 Serpentinen

Zustand des Straßenbelages

0% 33% 67%
Basierend auf 3 Stimmen
Teile deine Erfahrung mit der Community. Wie bewertest du den Zustand der Straße?

Verkehr

100% 0% 0%
Basierend auf 3 Stimmen
Deine Erfahrung zählt! War die Strecke stark befahren?

Zeiten

7 km/Std. 00:06:30
11 km/Std. 00:04:08
15 km/Std. 00:03:02
19 km/Std. 00:02:23

Beliebt

Bewertungen (6)

fiopre
7 M
Dies ist eine automatische Übersetzung, die Originalsprache ist: Englisch. Original anzeigen

Was für eine schöne Steigung das ist! Kein Verkehr überhaupt. der erste Teil mit Kopfsteinpflaster ist der steilste, aber das Kopfsteinpflaster ist ziemlich glatt. einmal an der Spitze, sind Sie mit einem der schmerzhaftesten Abfahrten jemals auf einigen Kopfsteinpflaster links

What a nice climb this is! No traffic at all. the first cobbled part is the steepest but the cobbles are pretty smooth. once at the top, you are left with one of the most painful descents ever on some cobbles

Floris98
1 J
Dies ist eine automatische Übersetzung, die Originalsprache ist: Niederländisch. Original anzeigen

Dieser war gar nicht so schlecht. Das Kopfsteinpflaster am Fuß der Straße ist knifflig und sehr steil. Sie können den Zickzackkurs auf dem Asphalt nutzen, um tief durchzuatmen und dann das letzte Stück Kopfsteinpflaster in Angriff zu nehmen. Wenn man in der Mitte durchfährt, sind sie leicht zu schaffen. Es war ein bisschen rutschig, so dass ich in der Seite gelandet bin und kämpfen musste, um meine Geschwindigkeit wiederzufinden, also seid vorsichtig und geht aus dem Weg. Der 'Schotterstreifen' an der Spitze ist nicht viel. Die durchschnittliche Asphaltstraße in Belgien ist schlechter.

Vond deze toch alleszins meevallen. De kasseien aan de voet zijn lastig en erg steil. De zigzag op asfalt kun je even gebruiken om diep adem te halen en dan het laatste strookje kasseien op te knallen. Als je door het midden blijft rijden zijn die prima te doen. Het was wel wat glad waardoor ik in de zijkant belandde en wat moeite moest doen terug snelheid te vinden, pas hier dus wat voor op en blijf uit de kant. De 'gravelstrook' bovenaan stelt weinig voor. De gemiddelde asfaltweg ligt er slechter bij in België

Ossie158
1 J 00:04:07 (11.1km/Std.)
Dies ist eine automatische Übersetzung, die Originalsprache ist: Niederländisch. Original anzeigen

Schöner Anstieg mit viel Abwechslung, sowohl was die Steilheit als auch den Untergrund betrifft. Abgesehen von der steilsten Stelle auf dem Kopfsteinpflaster ist es überhaupt nicht schwierig. Und selbst dieser Teil ist besser, als das Profil hier auf climbfinder erwarten lässt.
Das letzte Stück Kopfsteinpflaster zwischen den "Wänden" des Waldes gibt einen Kick, vor allem, weil man am Ende den Gipfel sehen kann.

leuke klim met veel afwisseling, zowel in steilte graad als ondergrond. Buiten steilste stuk op de kasseien nergens moeilijk. En zelfs dat deel valt beter mee dan gedacht vanuit profiel hier op climbfinder.
Laatste stukje kasseien tussen de 'muren' van het bos is geeft wel kick, vooral omdat je op het einde top ook ziet komen.

JFO
1 J
Dies ist eine automatische Übersetzung, die Originalsprache ist: Englisch. Original anzeigen

Für mich eine schöne Leistung :-). Ich habe den letzten Teil steiler gefunden mit einer ziemlich schwierigen Straße.

For me, a nice achievement :-). I have found the last part more steep with a quite difficult road.

MrTembo
1 J
Dies ist eine automatische Übersetzung, die Originalsprache ist: Niederländisch. Original anzeigen

Die Ähnlichkeiten mit der Mauer von Geraardsbergen sind frappierend: Sie beginnt in der Mitte und steigt durch den Wald bis zur Kapelle an. Der Aufstieg zum Reposoir ist jedoch eher ein Paterberg mit einer kleinen Rast.

Sie erreichen die Steigung, indem Sie vor der Kirche auf der Hauptstraße aus Richtung Klabbeek kommend links abbiegen. Nach einer kleinen Abfahrt beginnt die Straße leicht anzusteigen und Sie sehen eine steile Wiese vor sich. Nach den Häusern kann man die Pflastersteine sehen, die quer über den Hang aufgeschichtet sind. In der Rue des Comtes des Rabiano ist das Kopfsteinpflaster noch vorhanden. Oben angekommen, geht es rechts und links an der ersten Kapelle vorbei in den Wald. Es ist besser, wenn Sie hier etwas übrig haben, denn das Kopfsteinpflaster ist an einigen Stellen sehr schlecht. Die Straße wird hier immer steiler, bis man das Licht am Ende des Waldes erblickt: Eine kleine unbefestigte Straße bringt einen zum Reposoir, wo man eine Pause einlegen sollte.
Der steilste Anstieg im weiten Umkreis. Ideal am Ende einer Fahrt, um alles aus dem Weg zu räumen.

(Oben angekommen, nehmen Sie am besten die asphaltierte Straße links, die Sie über einen weiteren kurzen Anstieg an den Rand des Hallerbos führt)

De gelijkenissen met de muur van Geraardsbergen zijn treffend: beginnend in het centrum stijgen door het bos tot aan de kapel. De beklimming naar de Reposoir heeft echter meer weg van een Paterberg met een klein rustmomentje.

Je bereikt de klim door voor de kerk links af te slaan op de grote baan, komende van Klabbeek. Na een klein dalend stuk, begint het al licht te stijgen en zie je al een steile wei voor je. Na de huizen zijn de kasseien zichtbaar die gestapeld zijn dwars op de helling. In de Rue des Comtes des Rabiano liggen de kasseien er nog goed bij. Boven gekomen duik je rechts links langs de eerste kapel het bos in. Best heb je hier nog wat over, want de kasseien liggen hier op sommige plekken zeer erbarmelijk. De weg wordt hier ook steeds steiler tot je licht aan het einde van het bos ziet: een klein onverhard stuk brengt je aan de Reposoir waar je best even een repos pakt.
De pittigste klim in de weide omgeving. Perfect op het einde van een ritje om even alles uit de kast te halen.

(Boven sla je best de asfaltweg links in, die je tot aan de rand van het Hallerbos brengt langs nog een ander kort klimmetje)

Franck_Pastor
2 J
Dies ist eine automatische Übersetzung, die Originalsprache ist: Französisch. Original anzeigen

Laut Cotacol die schwierigste Küste von ganz Brabant. Die hier gegebene Beschreibung ist korrekt. Achtung, wer schwache oder schmale Reifen hat, sollte es vermeiden, dem Alten Weg von Hal auf dem Gipfel des Berges zu folgen: Wenn man ihn nach links nimmt, verliert die Straße recht schnell ihren Belag, wenn man ihn nach rechts nimmt, erwarten einen große Pflastersteine, zunächst bergab, dann bergauf (Rue de la Vallée), bis zur großen Straße (Rue de Hal)... Am interessantesten ist es, durch die Rue Lequeut zu fahren (schöne enge und sportliche kleine Straße, wenn man sie durch die Rue Mathias verlängert).

La côte la plus difficile de tout le Brabant selon Cotacol. La description fournie ici est correcte. Attention, ceux qui ont des pneumatiques fragiles ou étroits devraient éviter suivre le Vieux Chemin de Hal au sommet de la côte : si on l'emprunte vers la à gauche, la route perd son revêtement assez vite, si on la prend à droite ce sont de gros pavés qui vous attendent, d'abord en descente puis en montée (rue de la Vallée), jusqu'à la grande route (rue de Hal)… Le plus intéressant est de passer par la rue Lequeut (belle petite route étroite et sportive si on la prolonge par le rue Mathias).

Meine Erfahrung hinzufügen

Wenn du reagieren möchtest, bitten wir dich erst einen Account zu erstellen. Es dauert nur 1 Minute und ist völlig kostenlos.

  • Erhalte eine Belohnung fürs Teilen von Bewertungen und Fotos.
  • Bewerte all deine bezwungenen Anstiege
  • Füge deine Lieblingsanstiege hinzu
Registrieren

Hast du bereits einen Account?