Col de Vence von Grenoble über Chantemerle

15906
Höhenprofil Col de Vence von Grenoble über Chantemerle
Höhenprofil Col de Vence von Grenoble über Chantemerle
Höhenprofil Col de Vence von Grenoble über Chantemerle
619
Bergpunkte
10%
Durchschnittliche Steigung
17.3%
Die steilsten 100 Meter
5.5km
Länge
548m
höhenmeter

Diesen Anstieg teilen

15906

Feedback zu diesem Anstieg?
Anstiege in der Umgebung anzeigen

Col de Vence von Grenoble über Chantemerle ist ein Anstieg in der Region Grenoble. Die Strecke ist 5.5 Kilometer lang und überbrückt 548 Höhenmeter mit einem durchschnittlichen Gefälle von 10%. Der Anstieg erzielt so 619 Bergpunkte. Der höchste Punkt liegt auf 802 Metern. Mitglieder der Climbfinder-Community haben 2 Bewertungen zu diesem Anstieg geteilt und 5 Fotos hochgeladen.

Straßennamen: Chemin Charles Pajon & Chemin de Chantemerle

4.0 von Niels1987
Dies ist eine automatische Übersetzung, die Originalsprache ist: Niederländisch.
Ich bin eine etwas andere Variante des Col de Vence gefahren, die vielleicht noch härter ist als diese. Der letzte Teil über den Chemin de Chateau Pilon ist derselbe und ich kann bestätigen, dass dieser Abschnitt tatsächlich superschwer und ein bisschen 20% ist. Allerdings kam ich von Meylan �... weiterlesen
1%
2%
4%
6%
8%
10%
12%
15%
20%
Klicken Sie auf den Aufstieg, um den Streckenverlauf zu sehen
Anstiege in der Umgebung anzeigen

Fotos (5)

Col de Vence von Grenoble über Chantemerle
Col de Vence von Grenoble über Chantemerle
Col de Vence von Grenoble über Chantemerle
Col de Vence von Grenoble über Chantemerle
Col de Vence von Grenoble über Chantemerle

Wenn du Fotos hochladen möchtest, erstelle bitte erst einen Account. Es dauert nur 1 Minute und ist kostenlos.

  • Fügen Sie Fotos von Ihren bezwungenen Klettertouren hinzu.
  • Bewerte all deine bezwungenen Anstiege
  • Füge deine Lieblingsanstiege hinzu
Registrieren

Hast du bereits einen Account?

Statistiken

Col de Vence von Grenoble über Chantemerle
Dieser Anstieg
Grenoble
186 Anstiege
Isère
299 Anstiege
Französische Alpen
1782 Anstiege
Auvergne-Rhône-Alpes
2656 Anstiege
Alpen
5067 Anstiege
Frankreich
12901 Anstiege
Europa
45506 Anstiege
Bergpunkte
619
Platz
60
55% einfacher als
Chamrousse von Séchilienne
Platz
69
55% einfacher als
Chamrousse von Séchilienne
Platz
323
62% einfacher als
Col du Galibier
Platz
284
62% einfacher als
Col du Galibier
Platz
1593
Platz
524
62% einfacher als
Col du Galibier
Platz
2919
Durchschnittlicher Anstieg
10%
Platz
16
42% weniger steil als
Les Chappes von Le Mas Montacol
Platz
20
42% weniger steil als
Les Chappes von Le Mas Montacol
Platz
78
Platz
121
Platz
625
62% weniger steil als
Muro di Cassone
Platz
542
Platz
2490
66% weniger steil als
Calçada do Rêgo Lameiro
Länge
5.5km
Platz
120
Platz
158
Platz
1000
88% kürzer als
Col de l'Iséran
Platz
1211
88% kürzer als
Col de l'Iséran
Platz
3063
Platz
2925
88% kürzer als
Col de l'Iséran
Platz
11058
Höhenmeter
548m
Platz
88
65% weniger Anstieg als
Chamrousse von Murianette
Platz
109
73% weniger Anstieg als
Col du Galibier von Le Clapier
Platz
552
74% weniger Anstieg als
Col du Galibier
Platz
561
74% weniger Anstieg als
Col du Galibier
Platz
2161
74% weniger Anstieg als
Colle del Nivolet
Platz
1124
74% weniger Anstieg als
Col du Galibier
Platz
5231
80% weniger Anstieg als
Pico Veleta / Alto de la Sierra Nevada

Label

Berühmter Anstieg
Schöne Landschaft
Versteckte Perle
7 Serpentinen

Zustand des Straßenbelages

0% 100% 0%
Basierend auf 1 Stimmen
Teile deine Erfahrung mit der Community. Wie bewertest du den Zustand der Straße?

Verkehr

100% 0% 0%
Basierend auf 1 Stimmen
Deine Erfahrung zählt! War die Strecke stark befahren?

Zeiten

7 km/Std. 00:46:53
11 km/Std. 00:29:50
15 km/Std. 00:21:52
19 km/Std. 00:17:16

Beliebt

Bewertungen (2)

Niels1987
10 M 4.0
Dies ist eine automatische Übersetzung, die Originalsprache ist: Niederländisch. Original anzeigen

Ich bin eine etwas andere Variante des Col de Vence gefahren, die vielleicht noch härter ist als diese. Der letzte Teil über den Chemin de Chateau Pilon ist derselbe und ich kann bestätigen, dass dieser Abschnitt tatsächlich superschwer und ein bisschen 20% ist. Allerdings kam ich von Meylan über den Chemin du Bachais, Chemin Saint Bruno (schon eine Art Mur von Huy von 1,8 km), Chemin des Escoliers (supersteiler Elefantenpfad), Chemin de Pre Morin (fast ganz zwischen 15-20%, leider letzter Teil nicht ganz geteert bis zur Route de la Chartreuse) , Chemin de Chateau Pilon (eine Weile bergab, um wieder auf die Route de la Chartreuse mit 20% Steigung zu kommen). Da der Chemin de Pre Morin nicht vollständig geteert ist (hier musste ich selbst gehen, weil es zu steil war und große Steine auf der Straße lagen), ist diese Route für climbfinder ungeeignet, jedoch können der Chemin de Bachais und der Chemin Saint Bruno mit dieser Route oder dem normalen Weg zum Col de Vence über die Route de la Chartreuse kombiniert werden.

Ik reed een iets andere variant van de Col de Vence die misschien nog wel zwaarder is dan deze. Het laatste deel over de Chemin de Chateau Pilon is hetzelfde en ik kan bevestigen dat dit stuk inderdaad superzwaar en een stukje 20% is. Ik kwam echter vanuit Meylan via de Chemin du Bachais, Chemin Saint Bruno (al een soort Mur van Huy van 1,8 km), Chemin des Escoliers (supersteil olifantjepaadje), Chemin de Pre Morin (vrijwel geheel tussen 15-20%, jammer genoeg laatste stuk niet geheel verhard tot route de la Chartreuse) , Chemin de Chateau Pilon (even afdalen om weer met 20% helling op de route de la Chartreuse terug te komen). Omdat de Chemin de Pre Morin niet geheel verhard is (hier moest ik zelf even lopen omdat het er te steil was met grote stenen op de weg) is deze route ongeschikt voor climbfinder, echter zijn de Chemin de Bachais en Chemin Saint Bruno wel te combineren met deze route of de normale weg naar de Col de Vence via de route de la Chartreuse.

Franck_Pastor
2 J 4.0
Dies ist eine automatische Übersetzung, die Originalsprache ist: Französisch. Original anzeigen

Dies ist ein Aufstieg, den ich normalerweise in einer unregelmäßigeren Variante mache: zuerst die normale Route (Route de la Chartreuse, D512), dann sehr schnell der Weg der Schwarzen Jungfrau (der zur gleichnamigen Kapelle führt, einer lokalen Sehenswürdigkeit), dann der Weg von Maubec, der kurz vor dem gleichnamigen Weiler auf den Weg von Chantemerle trifft.

Unabhängig davon, welche Variante Sie wählen, ist die Straße schmal und erfordert daher eine gewisse Vorsicht, auch wenn der Verkehr im Allgemeinen gering ist (im Gegensatz zur D512).

Achtung: Die letzten hundert oder zweihundert Meter des Weges nach Château Pilon, kurz bevor er auf die Hauptstraße (D512) trifft, sind furchtbar steil. Aufgrund der Geschwindigkeit, mit der ich sie durchfahre, schätze ich sie auf weit über 20%. Verlassen Sie sich also nicht auf den Durchschnitt der letzten fünfhundert Meter (13%): Das ist eben nur ein (unterschätzter?) Durchschnitt.

C'est une ascension que je fais habituellement selon une variante plus irrégulière : la route normale d'abord (route de la Chartreuse, D512), puis très vite le chemin de la Vierge Noire (qui mène à la chapelle éponyme, une curiosité locale) puis le chemin de Maubec, qui rejoint le chemin de Chantemerle peu avant le hameau du même nom.

Quelle que soit la variante choisie, la route est étroite et demande par conséquent une certaine prudence, même si le trafic est généralement réduit (contrairement à celui de la D512).

Attention, les cent ou deux cent derniers mètres du chemin de Château Pilon, juste avant de rejoindre la route principale (D512), sont terriblement raides. Vu la vitesse à laquelle je les passe, je les évalue à largement plus de 20%. Ne pas se fier donc à la moyenne des cinq cent derniers mètres (13%) : ce n'est justement qu'une moyenne (sous-estimée ?).