El Pilar von El Paso

Höhenprofil El Pilar von El Paso
Höhenprofil El Pilar von El Paso
Höhenprofil El Pilar von El Paso
535
Bergpunkte
6.3%
Durchschnittliche Steigung
10.2%
Die steilsten 100 Meter
12.5km
Länge
784m
höhenmeter

Diesen Anstieg teilen

6146

Melde dich an, um dein Feedback zu diesem Höhenprofil zu teilen
Anstiege in der Umgebung anzeigen

Feedback zu diesem Anstieg?

Dein Feedback benötigt noch ein paar Zeilen Text.

El Pilar von El Paso ist ein Anstieg in der Region La Palma. Die Strecke ist 12.5 Kilometer lang und überbrückt 784 Höhenmeter mit einem durchschnittlichen Gefälle von 6.3%. Der Anstieg erzielt so 535 Bergpunkte. Der höchste Punkt liegt auf 1441 Metern. Mitglieder der Climbfinder-Community haben 1 Bewertung zu diesem Anstieg geteilt und 4 Fotos hochgeladen.

Straßennamen: LP-3 & LP-301

Dies ist eine automatische Übersetzung, die Originalsprache ist: Niederländisch.
Ich habe diese Tour zum ersten Mal während meines Urlaubs auf La Palma gemacht, und es war meine erste Erfahrung mit dem Klettern in den Bergen. Nehmen Sie also meine Erfahrung mit dem Anstieg mit Vorsicht, wenn Sie bereits mehr Erfahrung mit dem Radfahren in den Bergen haben. Hier auf Climbfind... weiterlesen
1%
2%
4%
6%
8%
10%
12%
15%
20%
Klicken Sie auf den Aufstieg, um den Streckenverlauf zu sehen
Anstiege in der Umgebung anzeigen

Fotos (4)

El Pilar von El Paso
El Pilar von El Paso
El Pilar von El Paso
El Pilar von El Paso

Wenn du Fotos hochladen möchtest, erstelle bitte erst einen Account. Es dauert nur 1 Minute und ist kostenlos.

  • Erhalte eine Belohnung fürs Teilen von Bewertungen und Fotos.
  • Bewerte all deine bezwungenen Anstiege
  • Füge deine Lieblingsanstiege hinzu
Registrieren

Hast du bereits einen Account?

Statistiken

El Pilar von El Paso
Dieser Anstieg
La Palma
15 Anstiege
Kanarische Inseln
342 Anstiege
Spanien
1711 Anstiege
Europa
17101 Anstiege
Bergpunkte
535
2
Platz
9
Platz
79
Platz
288
Platz
2046
Durchschnittlicher Anstieg
6.3%
Platz
12
Platz
163
77% weniger steil als
Camino El Monte von Farrobillo
Platz
505
77% weniger steil als
Camino El Monte von Farrobillo
Platz
5066
77% weniger steil als
Calçada das Carquejeiras
Länge
12.5km
Platz
8
Platz
48
Platz
365
Platz
1807
Höhenmeter
784m
Platz
9
Platz
47
Platz
233
71% weniger Anstieg als
Pico Veleta
Platz
1503
71% weniger Anstieg als
Pico Veleta

Label

Berühmter Anstieg
Schöne Landschaft
Versteckte Perle
16 Serpentinen

Zustand des Straßenbelages

0% 100% 0%
Basierend auf 1 Stimmen
Teile deine Erfahrung mit der Community. Wie bewertest du den Zustand der Straße?

Verkehr

100% 0% 0%
Basierend auf 1 Stimmen
Deine Erfahrung zählt! War die Strecke stark befahren?

Zeiten

7 km/Std. 01:47:07
11 km/Std. 01:08:10
15 km/Std. 00:49:59
19 km/Std. 00:39:28

Beliebt

Unterkünfte

Bei Verwendung der oben aufgeführten Karte wird ein Cookie von booking.com platziert. Wenn du eine Buchung vornimmst, erhalten wir eine Provision.
Meine Erfahrung hinzufügen

Bewertungen (1)

Sietze-K
4 M 00:52:30 (14.3km/Std.)
Dies ist eine automatische Übersetzung, die Originalsprache ist: Niederländisch. Original anzeigen

Ich habe diese Tour zum ersten Mal während meines Urlaubs auf La Palma gemacht, und es war meine erste Erfahrung mit dem Klettern in den Bergen. Nehmen Sie also meine Erfahrung mit dem Anstieg mit Vorsicht, wenn Sie bereits mehr Erfahrung mit dem Radfahren in den Bergen haben.

Hier auf Climbfinder beginnt der Aufstieg nach El Pilar von der Westseite bereits in El Paso, aber in Wirklichkeit beginnt der Aufstieg 8 km vor dem Gipfel, wenn man von der Hauptstraße (LP-3) nach rechts abbiegt. Die Straße zum Start ist definitiv nicht flach und steigt kontinuierlich an, aber je nach Ihrem Startpunkt haben Sie vielleicht schon vor El Paso mit dem Aufstieg begonnen. Mein Ausgangspunkt war das Dorf Todoque, und fast von Anfang an führte die Straße hinauf zum Gipfel des El Pilar. Der Übersichtlichkeit halber betrachte ich den Anstieg nach El Pilar von km 8 bis zum Gipfel auf der Profilkarte.

Wenn man schließlich von der stark befahrenen und ansteigenden Hauptstraße (LP-3) nach rechts auf die LP-301 abbiegt, hat man das Gefühl, dass der eigentliche Aufstieg begonnen hat. Von da an ist der Verkehr viel ruhiger und Sie werden nur noch ein oder zwei Autos sehen. Auch der Straßenbelag ändert sich, und leider nicht zum Besseren. Eine typische körnige Asphaltstraße, die schon eine Weile besteht und in der sich Risse und gelegentliche Unebenheiten finden. Wenn Sie den Abstieg von der gleichen Seite nehmen, achten Sie darauf! Der Beginn des Aufstiegs ist immer noch schön und ziemlich offen mit Felswänden zu Ihrer Linken. Nach etwa zwei Kilometern kommen Sie plötzlich in einen schönen Kiefernwald und sind gut vor der Sonne geschützt. Irgendwann kommen Sie wieder aus dem Wald heraus und befinden sich plötzlich auf einer offenen Fläche, von der aus Sie die vulkanischen Überreste und schwarzen Hügel sehen können. Wenn Sie einen kurzen Halt einlegen, haben Sie einen schönen Blick auf die Caldera im Hintergrund. Der Aufstieg führt weiter durch meist bewaldete Gebiete. Schließlich kommt man an einem großen und weitläufigen Campingplatz heraus. Im Prinzip ist dies der Gipfel, aber der eigentliche Gipfel (und Strava-Bowl) liegt zwei Kurven weiter.

Wie das Profil hier zeigt, sind die letzten 8 km nirgends sehr steil und der Anstieg ist ziemlich gleichmäßig. Es gibt jedoch kürzere Abschnitte, die etwas steiler und anspruchsvoller sind, und Abschnitte, an denen man sich entspannen kann. Für mich war es daher ein idealer Aufstieg für meine erste Besteigung im Gebirge. Für erfahrene Kletterer ist er meiner Meinung nach leicht zu bewältigen, und für weniger erfahrene Kletterer ist er sehr gut geeignet. Was die Umgebung und die Ausblicke angeht, die man hier und da während des Aufstiegs hat, ist der Aufstieg absolut lohnenswert! Die einzigen Nachteile sind der mäßige bis schlechte Asphalt auf einigen Abschnitten und vielleicht das fehlende Gefühl, den Gipfel erreicht zu haben.

Deze beklimming als eerste gedaan tijdens mijn vakantie op La Palma, en daarbij mijn eerste klimervaring in de bergen. Dus neem mijn ervaring van de klim met een korreltje zout als je al meer ervaren bent met fietsen in de bergen.

Hier op Climbfinder begint de klim naar El Pilar vanaf de westkant al in El Paso, maar eigenlijk begint de klim echt op 8km van de top wanneer je rechts van de hoofdweg (LP-3) afslaat. De weg naar het begin is absoluut niet vlak en loopt continue omhoog, maar afhankelijk van je startpunt kan het zijn dat je voor El Paso al begonnen bent met klimmen. Mijn startpunt was vanuit het plaatsje Todoque, en vrijwel vanaf het begin is de weg omhoog gegaan tot aan de top van El Pilar. Dus om het overzichtelijk te houden beschouw ik de klim naar El Pilar vanaf 8km tot de top op het kaartje met het profiel.

Wanneer je eindelijk van de drukke en oplopende hoofdweg (LP-3) rechts afslaat naar de LP-301, krijg je echt het gevoel dat de echte klim is begonnen. Vanaf dan is het qua verkeer direct een heel stuk rustiger en kom je nog maar een enkele auto tegen. Het wegdek verandert ook gelijk, en helaas niet ten goede. Een typische korrelige asfaltweg die er al een tijd ligt en waarin de scheuren en zo nu en dan hobbels te vinden zijn. Mocht je vanaf dezelfde kant de afdaling pakken, pas hier dus voor op! Het begin van de klim is nog mooi en vrij open met rotswanden aan je linkerzijde. Na zo'n twee kilometer rijd je ineens een prachtig dennenbos in en ben je lekker beschut van de zon. Op een gegeven moment kom je weer het bos uit, en bevind je ineens op een open stuk waar je de vulkanische resten en zwarte heuvels kan zien. Mocht je een korte stop maken dan heb je in de achtergrond een prachtig uitzicht over de caldera. De klim vervolgt weer verder in vooral bosrijke omgeving. Uiteindelijk kom je uit bij een groot en uitgebreid kampeerterrein, in principe is dit de top, maar de echte top (en Strava kom) ligt nog twee bochten verder.

Zoals het profiel hier al aangeeft, zijn de laatste 8km nergens heel steil en loopt de klim vrij regelmatig. Toch zijn er kortere stukjes die iets steiler en pittiger zijn, en stukjes waar het even lekker bijkomen is. Voor mij was het daarom een ideale klim om als eerste klim in de bergen te doen. Voor de geoefende klimmer is deze denk ik makkelijk te doen, en voor wie nog niet zo ervaren is, is dit een zeer geschikte klim. Wat betreft de omgeving en uitzichten die je her en daar tijdens de klim hebt, is de klim helemaal de moeite waard! De enige minpuntjes zijn het matige tot slechte asfalt op sommige stukken en misschien het ontbrekende gevoel van een top te hebben bereikt.

El Pilar von El Paso
El Pilar von El Paso
El Pilar von El Paso
El Pilar von El Paso

Meine Erfahrung hinzufügen

Wenn du reagieren möchtest, bitten wir dich erst einen Account zu erstellen. Es dauert nur 1 Minute und ist völlig kostenlos.

  • Erhalte eine Belohnung fürs Teilen von Bewertungen und Fotos.
  • Bewerte all deine bezwungenen Anstiege
  • Füge deine Lieblingsanstiege hinzu
Registrieren

Hast du bereits einen Account?