Falkertsee von Vorwald

Höhenprofil Falkertsee von Vorwald
Höhenprofil Falkertsee von Vorwald
Höhenprofil Falkertsee von Vorwald
938
Bergpunkte
10.6%
Durchschnittliche Steigung
18.8%
Die steilsten 100 Meter
7.6km
Länge
809m
höhenmeter

Diesen Anstieg teilen

12418

Melde dich an, um dein Feedback zu diesem Höhenprofil zu teilen
Anstiege in der Umgebung anzeigen

Feedback zu diesem Anstieg?

Dein Feedback benötigt noch ein paar Zeilen Text.

Falkertsee von Vorwald ist ein Anstieg in der Region Kärnten. Die Strecke ist 7.6 Kilometer lang und überbrückt 809 Höhenmeter mit einem durchschnittlichen Gefälle von 10.6%. Der Anstieg erzielt so 938 Bergpunkte. Der höchste Punkt liegt auf 1882 Metern. Mitglieder der Climbfinder-Community haben 1 Bewertung zu diesem Anstieg geteilt und 0 Fotos hochgeladen.

Straßennamen: Vorderkoflach & L79 Falkertseestraße

von Conrad
Dies ist eine automatische Übersetzung, die Originalsprache ist: Niederländisch.
Der Falkertsee, ein kleiner See auf dem Gipfel, ist die Heimat von Heidi und Peter. Unten steht eine mega große Heidi-Statue, es könnte also ein netter, freundlicher Aufstieg werden. Als mein Radfahrerkollege diesen Anstieg vorschlug, dachte ich, was soll ich mit einem 6 km langen Anstieg an ein... weiterlesen
1%
2%
4%
6%
8%
10%
12%
15%
20%
Klicken Sie auf den Aufstieg, um den Streckenverlauf zu sehen
Anstiege in der Umgebung anzeigen

Fotos (0)

Wenn du Fotos hochladen möchtest, erstelle bitte erst einen Account. Es dauert nur 1 Minute und ist kostenlos.

  • Erhalte eine Belohnung fürs Teilen von Bewertungen und Fotos.
  • Bewerte all deine bezwungenen Anstiege
  • Füge deine Lieblingsanstiege hinzu
Registrieren

Hast du bereits einen Account?

Statistiken

Falkertsee von Vorwald
Dieser Anstieg
Kärnten
111 Anstiege
Österreichische Alpen
490 Anstiege
Alpen
2703 Anstiege
Österreich
500 Anstiege
Europa
17042 Anstiege
Bergpunkte
938
HC
Platz
25
57% einfacher als
Oscheniksee von Ausserfragant
Platz
64
57% einfacher als
Oscheniksee von Ausserfragant
Platz
437
Platz
64
57% einfacher als
Oscheniksee von Ausserfragant
Platz
605
Durchschnittlicher Anstieg
10.6%
Platz
4
33% weniger steil als
Lammersdorfer Hütte
Platz
80
33% weniger steil als
Lammersdorfer Hütte
Platz
219
60% weniger steil als
Muro di Cassone
Platz
82
33% weniger steil als
Lammersdorfer Hütte
Platz
603
61% weniger steil als
Calçada das Carquejeiras
Länge
7.6km
Platz
70
Platz
220
Platz
1479
Platz
220
Platz
3933
Höhenmeter
809m
Platz
35
55% weniger Anstieg als
Hochwurtenspeicher von Ausserfragant
Platz
109
57% weniger Anstieg als
Kaunertaler Gletscherstrasse von Prutz
Platz
797
62% weniger Anstieg als
Colle del Nivolet
Platz
109
57% weniger Anstieg als
Kaunertaler Gletscherstrasse von Prutz
Platz
1396
70% weniger Anstieg als
Pico Veleta

Label

Berühmter Anstieg
Schöne Landschaft
Versteckte Perle
5 Serpentinen

Zustand des Straßenbelages

100% 0% 0%
Basierend auf 1 Stimmen
Teile deine Erfahrung mit der Community. Wie bewertest du den Zustand der Straße?

Verkehr

100% 0% 0%
Basierend auf 1 Stimmen
Deine Erfahrung zählt! War die Strecke stark befahren?

Zeiten

7 km/Std. 01:05:11
11 km/Std. 00:41:28
15 km/Std. 00:30:25
19 km/Std. 00:24:00

Beliebt

Unterkünfte

Bei Verwendung der oben aufgeführten Karte wird ein Cookie von booking.com platziert. Wenn du eine Buchung vornimmst, erhalten wir eine Provision.
Meine Erfahrung hinzufügen

Bewertungen (1)

Conrad
6 M
Dies ist eine automatische Übersetzung, die Originalsprache ist: Niederländisch. Original anzeigen

Der Falkertsee, ein kleiner See auf dem Gipfel, ist die Heimat von Heidi und Peter.
Unten steht eine mega große Heidi-Statue, es könnte also ein netter, freundlicher Aufstieg werden.
Als mein Radfahrerkollege diesen Anstieg vorschlug, dachte ich, was soll ich mit einem 6 km langen Anstieg an einem Tag, wir werden zwei oder drei in der Nähe machen.
Als ich das Profil sah, hatte ich eine andere Vorstellung. 9,9% im Durchschnitt auf 7 km ist kein Frühstücksanstieg.
Da er viel langsamer ist als ich, überlasse ich ihm einen Vorsprung von 15 Minuten. Leider war ich schon nach der ersten Kurve hinter ihm. Der erste Kilometer liegt auf 14%....
Nach etwa vier Kilometern Leidensweg kommt man zu einem Resort mit luxuriösen alpinen Holzhäusern, in denen die Reichen der Welt ihren Urlaub verbringen, sehr entspannt und luxuriös. Ich fuhr weiter und genoss die Aussicht zu meiner Rechten und konnte sehen, dass es schnell bergauf ging. Das Schlimmste stand noch bevor, auch wenn man es nicht merkte. Der Wald weicht langsam und es gibt sogar eine S-Kurve... Die Straße ist gut und es gibt nicht viel Verkehr, aber man sieht die 10% und mehr vor sich aufsteigen und es sind noch über 2 Kilometer. Dann, wenn du schon fast aufgibst, schreitet der Berggott ein und du siehst 13, 14 und sogar 16% vorbeiziehen. Ich wusste nicht, dass man warmen Asphalt in dieser Steilheit am Boden kleben lassen kann...
Oben angekommen, können Sie sich ein wenig ausruhen und sich ein Plätzchen am See suchen, etwas Schatten, Strudel und ein Getränk genießen und die quälende Reise nach Heidi vergessen!

Falkertsee, een meertje boven op de top, een klein skigebied waar het thuis is van Heidi und Peter.
Beneden staat een mega groot beeld van Heidi, het zou dus wel eens een leuke vriendelijke klim kunnen zijn.
Toen mijn fietsmaat deze klim voorstelde dacht ik, wat moet ik met een klim van 6 kilometer op een dag, we doen er maar meteen twee of 3 in de buurt.
Toen ik het profiel zag kreeg ik een ander beeld. 9.9% gemiddeld op ruim 7 km is geen ontbijt klimmetje.
Daar hij een stuk langzamer is dan ik liet ik hem 15 minuten voorsprong nemen. Helaas na de eerste bocht reed ik hem al achterop. Let wel de eerste kilometer is meteen aan 14%....
Na een kilometer of 4 afzien kom je bij een resort met luxe houten alpen huisjes, hier verblijven de rijken der aarde tijdens de feestdagen, erg relaxed en luxe. Ik reed verder en genietend van het uitzicht aan mijn rechterkant zag ik wel dat het snel omhoog ging. Het ergste moest nog komen, al heb je dat niet in de gaten. Het bos wijkt langzaam en er is zelfs een S bocht... de weg is goed en er is niet heel veel verkeer maar je ziet de 10% en meer voor je neus omhoog gaan en het is nog ruim 2 kilometer. Als je dan bijna opgeeft doet de berggod er nog een schepje bovenop en zie je 13, 14 en zelfs 16% voorbij komen. Dat je warm asfalt kunt laten plakken op deze steilte wist ik niet...
Eenmaal boven kun je een beetje uitbollen en een plaatsje aan het meer zoeken, schaduw, strudel en een drankje en je vergeet de martelgang naar Heidi!

Meine Erfahrung hinzufügen

Wenn du reagieren möchtest, bitten wir dich erst einen Account zu erstellen. Es dauert nur 1 Minute und ist völlig kostenlos.

  • Erhalte eine Belohnung fürs Teilen von Bewertungen und Fotos.
  • Bewerte all deine bezwungenen Anstiege
  • Füge deine Lieblingsanstiege hinzu
Registrieren

Hast du bereits einen Account?